Rothenburg-o.d.-Tauber

Weihnachtsmarkt in Rothenburg ob der Tauber

Der traditionelle Reiterlesmarkt vor mittelalterlicher Kulisse

Rothenburg – ein Wintermärchen

Wenn das Jahr sich dem Ende neigt, werden beide Begriffe zu einer unvergleichlichen Einheit. Und wo könnte dies besser zur Geltung kommen als in einer Stadt, deren Dächer- und Türmelandschaft wohl einmalig in der Welt ist. Wenn sich zur Adventszeit auf dem weihnachtlichen Reiterlesmarkt der Duft von Glühwein und altfränkischem Gebäck mit der kalten Dezemberluft vermengt, ist die Illusion der friedlichen Stadt perfekt.

Eingebettet in die malerische Kulisse zwischen Rathaus und Kirche ist der Reiterlesmarkt einer der reizvollsten Weihnachtsmärkte des Landes. Und als einer der wenigen hat er eine Jahrhunderte alte Tradition, wie schon der Name vermuten läßt. Der germanischen Sagenwelt entnommen ist das „Reiterle“ – gleich dem Weihnachtsmann – eine glückbringende Gestalt, die alle Menschen durch seinen Besuch erfreut. Selbstredend, dass das „Reiterle“ während „seines“ Marktes durch die Gassen der Stadt zieht, um nach dem Rechten zu sehen und den Menschen den Frieden zu geben, den sie zur besinnlichen Jahreszeit suchen.

Und wer im Dezember partout keine Zeit hat, der kann Weihnachten auch ganzjährig erleben – in den weltbekannten Weihnachtsläden in der Herrngasse.