s1-12
s2-10

Auf den Spuren von König Ludwig

5 Tage – München – Schloss Neuschwanstein

Tag 1:

Anreise München
Ankunft in München. Zimmerbezug und Zeit zur freien Verfügung.

Tag 2:
Aufenthalt München
Lernen Sie zusammen mit Ihrem örtlichen Guide die bayerische Landeshauptstadt näher kennen. Besichtigen Sie u.a. den Marienplatz, das Herz von München mit seiner Mariensäule; das neue Rathaus, Sitz des Stadtrates und Oberbürgermeisters; den traditionsreichen Viktualienmarkt; das Isartor, Münchens Stadtmauer; das Wahrzeichen der Stadt, die Frauenkirche; die Maximilianstraße, die prachtvollste und „teuerste“ Einkaufstraße Münchens; die im 13. Jahrhundert erbaute Residenz; die drei Pinakotheken mit ihren zahlreichen Werken und Sammlungen sowie das Schloss Nymphenburg, ein märchenhaftes Schloss mit weitläufigem Park und Burgen. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 3:
Ausflug Neuschwanstein – Hohenschwangau – Linderhof
Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihr Guide zu einem Ganztagesausflug nach Schloss Neuschwanstein und Schloss Linderhof. Das vielfach als Märchenschloss bezeichnete Neuschwanstein gehört zu den am meisten besuchten Schlössern Europas und wurde von König Ludwig II. ab 1868 errichtet. Der menschenscheue König erbaute das Gebäude, um sich aus der Öffentlichkeit zurück zu ziehen. Die Architektur und Innenausstattung sind vom romantischen Historismus und Eklektizismus des 19. Jahrhunderts geprägt. Unmittelbar nach dem Tod von König Ludwig II. wurde das Schloss im Jahr 1886 für das Publikum geöffnet. Im Anschluss besichtigen Sie das gegenüberliegende Schloss Hohenschwangau. Hier verlebte König Ludwig II. seine Jugend. Im Jahre 1832 erwarb Kronprinz Maximilian die verfallene Burg und ließ sie im neugotischen Stil wieder aufbauen. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum Schloss Linderhof. Die königliche Villa inmitten der bayerischen Voralpen wurde von 1874 bis 1878 unter König Ludwig II. an der Stelle des sogenannten Königshäuschens seines Vaters Max II. erbaut. Das Schloss mit seinem weiträumigen Landschaftsgarten ist das kleinste der drei Königsschlösser, war jedoch Ludwigs Lieblingsschloss. Hier hielt er sich mit Abstand am meisten auf. Der Schlosspark entstand von 1870 bis 1880. Neben dem Schloss befinden sich die Venusgrotte, der maurische Kiosk, das marokkanische Haus und das Königshäuschen. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach München.

Tag 4:
Ausflug Herrenchiemsee
An diesem Tag steht das letzte der drei Königsschlösser auf dem Programm, das neue Schloss Herrenchiemsee. Dieses Schloss liegt auf der Insel Herrenchiemsee mitten im größten See Bayerns. Hier verwirklichte König Ludwig II. sein lange geplantes Projekt eines „Neuen Versailles“. Es war gedacht als Denkmal für ein absolutistisches Königtum mit Paradezimmer, Spiegelgalerie und Gesandtentreppe. Der Schlosspark greift ebenfalls Motive aus Versailles auf und wurde nach Plänen des Architekten Carl von Effner errichtet. Das dazugehörige Schlossmuseum bietet ebenfalls tiefe Einblicke in das Leben von König Ludwig II. Hier treffen Sie auf dokumentierte Gemälde, Büsten, historische Fotografien sowie Erinnerungsstücke wie Krönungsmantel und Taufkleid. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach München, wo im Hofbräuhaus ein Abschlussabend mit Musik und Folklore für Sie reserviert ist.

Tag 5:
Heimreise
Im Anschluss an das großzügige Frühstücksbuffet heißt es Abschied nehmen von Bayern. Mit vielen Eindrücken und Erinnerungen reisen Sie zurück nach Hause.


Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch die passenden Transferleistungen an (Bus / Minibus / Limousine/ Driver-Guide / Bahn / Mietwagen).

Bitte beachten Sie, dass unsere Programme lediglich Reisevorschläge darstellen. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein speziell auf Ihre Wünsche und Interessen zugeschnittenes Angebot zu.

Der Reiseverlauf kann nach Ihren Wünschen abgeändert werden um weitere/andere Städte und Sehenswürdigkeiten aufzunehmen. Wir freuen uns über Ihre spezielle Anfrage.

Zu Zeiten großer Veranstaltungen, Messen oder Konferenzen kann eventuell lediglich eine Unterbringung in einem außerhalb gelegenen Hotel möglich sein. Das Ausflugs- und Besichtigungsprogramm wird dadurch generell nicht beeinträchtigt.